Temperiermaschinen wasserkühlung

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

So erhalten Sie einen einheitlichen Batch gut temperierter Schokolade.

Mit dem wassergekühlten Schokoladenbatchtemperierverfahren in Chocomas wassergekühlten Schmelz- und Temperiermaschinen erhalten Sie einen einheitlich temperierten Schokoladenbatch – die erste wichtige Voraussetzung für erstklassige Pralinen und Schokoladenerzeugnisse. Mit dem Batchkonzept wird vorerst der gesamte Schokoladenbatch geschmolzen, anschließend gekühlt, und abschließend wird der gesamte Batch auf die fertige Temperierungstemperatur erwärmt.

Alle Chocomas Batchschmelz- und Temperiermaschinen mit einem Fassungsvermögen von 70 kg und 170 werden durch kühles, in der Doppelwand des Behälters fließendes Wasser, gekühlt. Mit dem Batchkonzept wird vorerst der gesamte Schokoladenbatch geschmolzen, anschließend gekühlt, und abschließend wird der gesamte Batch auf die fertige Temperierungstemperatur erwärmt. Das Batchtemperierkonzept sichert somit eine einheitlich temperierte Schokolade.

Die für das Temperierverfahren geltenden Temperatureinstellungen werden vom Chocolatier kontrolliert. Die automatische oder halbautomatische Steuerung gewährleistet einen präzisen Temperierprozess des gesamten Schokoladenbatches, pro Einstellung vorgenommen vom Chocolatier. Nach Abschluss der Temperierung ist ausreichend aufbereitete Schokolade für eine mehrstündige Produktion verfügbar.

Mithilfe einer beheizten Pumpe und einem Rohsystem kann die geschmolzene Schokolade anschließend an die Temperiermaschinen oder an die Überzugs- und Formanlage weitergeleitet werden.